In der Familie der Haftpflichtversicherungen ist das Modell der Privathaftpflichtversicherung besonders wichtig. Sie deckt die wichtigsten Risiken des alltäglichen Lebens ab. Dazu gehören Schäden, die leichtsinnig oder unter Umständen grobfahrlässig an einem anderen Menschen oder an seinem Besitz verursacht werden.

Im Gegensatz zur Krankenversicherung, kann die Privathaftpflichtversicherung freiwillig abgeschlossen werden.

Sofern ein Familientarif beantragt wurde, sind die Kinder des Versicherungsnehmers bzw. des Lebensgefährten mitversichert. Hingegen sind Kinder bei einem Singletarif nicht mitversichert, es sei denn, es wird die Auswahl „Single mit Kind“ getroffen. Insbesondere bei schweren Personenschäden kann sich die Schadensumme auf Millionenhöhe belaufen – ohne Privathaftpflichtversicherung haftet jeder bis zur Pfändungsgrenze.

Vorteile einer Privathaftpflichtversicherung

  • – Sie prüft die gestellten Schadensersatz-Forderungen.
  • – Sie übernimmt die kostenfreie Abwehr von unberechtigten oder zu hoher Forderungen.
  • – Sie übernimmt die Zahlung berechtigter Schadensforderungen bis zur Höhe der vereinbarte Versicherungssumme
  • – Eine Forderungsausfalldeckung ist möglich.

Bei einer Vereinbarung einer Selbstbeteiligung sind günstigere Beiträge möglich.

Abgesicherte Schäden

Krankenwagen-Schwarz-WeißOftmals kommt die Frage auf, welche Schäden beim Abschluss einer Privathaftpflichtversicherung abgesichert sind. Bis zu den vertraglich geregelten Höchstsummen übernehmen die Haftpflichtversicherer
die Schadenersatzleistungen bei:

  • – Personenschäden (Verletzung, Tod)
  • – Sachschäden (Beschädigung und Zerstörung)
  • – Allen Vermögensschäden infolge von Personen- oder Sachschäden
  • – Reine Vermögensschäden, jedoch mit vielen Ausnahmen und mit eingeschränkten Deckungssummen (ohne, dass ein Sach- oder Personenschaden vorangegangen ist)

Des Weiteren können noch diverse andere Privathaftpflicht Zusatzpolicen abgeschlossen werden, wie z.B. gegen Risiken des Wassersports.

Der Versicherungsschutz gilt sowohl im In- als auch Ausland, jedoch nur befristet (meistens bis zu einem Jahr). Die Privathaftpflichtversicherung gilt sowohl im Urlaub als auch auf Dienst- und Geschäftsreisen im Ausland.

Tipps

Bereits für unter 50€ im Jahr kann eine Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen werden, eine Investition die sich jeder leisten sollte.

Bei der Auswahl der Privathaftpflichtversicherung sollte ein besonderes Augenmerk auf die Deckungshöhe gerichtet werden. Der Versicherungsnehmer sollte versuchen, die Deckungssumme eher hoch als niedrig anzusetzen. Angeboten werden von Versicherungen Deckungssummen zwischen 2 Mio. und 10 Mio. Euro. Empfehlenswert ist eine Deckungssumme von 2,5. Mio. Euro zu wählen. Insbesondere mit kleinen Kindern sollte die Deckungssumme möglichst hoch gewählt werden. Auch beim Abschluss einer Police sollte auf die Höhe der Auszahlungssumme geachtet werden.

Direct Line Privathaftpflicht

Comments are closed.